Weißensee gegen rechts! Ein weiterer blogsport.eu Blog

13Nov/14Off

Info-Veranstaltung: „Sportbekleidungsmarken der rechten Szene“

flyer_infova_naziklamotten"Sportbekleidungsmarken der rechten Szene"

Info-Veranstaltung:
Mi, 26.11.2014 | 20:00 Uhr | Frei-Zeit-Haus (Pistoriusstraße 23 / Weißensee)

Veranstalter*innen: Bürger*innen-Bündnis "Weißensee gegen rechts!"
Flyer

Seit einiger Zeit drängen neue rechte Bekleidungsmarken auf den Markt und machen dabei mittlerweile etablierten Marken wie "Thor Steinar" und "Eric and Sons" Konkurrenz. Die neuen  Marken wie "Label 23", "Greifvogel-Wear" und "Walhall Athletik" wollen vor allen Dingen Kampfsportler und Fußballfans mit rechten Einstellungsmustern ansprechen. Dabei  spielen die entsprechenden Bekleidungsmarken bewusst mit protofaschistischer Symbolik der germanischen und spartanischen Geschichtsepoche. Über Männlichkeits-Ästhetik und Durchhalteformeln, die sich gerade im Kampfsport-Bereich hoher Beliebtheit erfreuen, gelingt den neuen Nazi-Modemarken eine Anschlussfähigkeit an den Mainstream.  Seit der Eröffnung des "Thor Steinar"-Ladens Ende 2011 kam es in Weißensee immer wieder zum Verkauf solcher Modemarken. Diese konnten sich gerade durch ihre Unauffälligkeit lange in lokalen Modegeschäften halten. Aus diesem Anlass wollen wir über den neuen Sport-Nazi-Schick und dessen Hintergründe informieren und dabei den Fragen nachgehen, warum gerade diese Ästhetik so problematisch ist und was das Ganze auch mit dem Film "300" zu tun hat.

4Sep/14Off

Aktionswochen für eine offene und vielfältige Stadt

Licht-Graffiti gegen Nazis - Light Rider vor dem Kino "Toni"

In Berlin-Weißensee existiert immer noch der Laden "Tönsberg", der die Marke Thor Steinar verkauft. Kleidung dieser Marke gehört zum rechtsaffinen und rechtsextremen Alltag und ist auch in den Weißenseer Kiezen zu sehen. Mit einem Laptop und einem Beamer können Bürger_innen ihre Meinung gegen Nazis und für ein demokratisches und respektvolles Miteinander an die Wand des “Toni“ zaubern – für alle sichtbar,  sehr effektvoll und unterhaltsam.
Die Aktion wird organisiert vom Bündnis gegen den Thor Steinar-Laden.

19.09.2014 | 19:00 Uhr | Antonplatz | Weißensee


 

Veranstaltungshinweis: "Sich fügen heißt lügen!" - Erich Mühsam-Abend

Erich Mühsam wurde vor 80 Jahren von den Nazis hingerichtet. Anlässlich seines 80. Todestages wollen wir den bekannten Schriftsteller, Revolutionär und Freigeist mit einem kleinen Kulturprogramm ehren. Der Singende Tresen wird die Erich Mühsam-Neuvertonungen ihrer frisch erschienenen CD "Mühsam Blues" zum Besten geben. Anekdoten und Gedichte aus dem ebenfalls neu erschienenen Mühsam-Lesebuch "Das seid ihr Hunde wert" runden das Programm ab.
Livemusik: Der Singende Tresen | Lesung: Wort und Ton-Manufaktur: "Das seid ihr Hunde wert"

Veranstalter*innen: North East Antifa (NEA)

19.09.2014 | 18:00 Uhr | Freilichtbühne Weißensee | Große Seestraße 9 | 13086 Berlin


 

Theater - Schöner leben ohne Nazis

Darf man über Neonazis lachen? Wir finden: Man sollte! Nichts ist so kritisch wie Humor und nichts so wirksam wie Komik. Also entlarven wir rechtsextremes Gedankengut in unserer Theatersatire "Schöner leben ohne Nazis" mit viel Witz, Street-Dance und Live-Musik. Doch wie es sich für eine Satire gehört, bleibt dem Zuschauer oft das Lachen im Halse stecken.  Die von uns erzählten Geschichten beruhen auf wahren Begebenheiten, auf Erfahrungen von Migrant_innen mit Nazis und mit dem sogenannten Alltagsrassismus. Tiefe Einblicke in die rechtsextreme Szene halfen dabei, das krude Gedankengut dieser Menschen ungeschminkt auf die Bühne zu bringen.

[Flyer]

05.11.2014 | Einlass 17:30 Uhr, Beginn 18:00 Uhr | Hof 23 | Langhansstraße 23


 

Infoveranstaltung: Des Nazis neue Sportklamotten

Seit einiger Zeit drängen neue rechte Bekleidungsmarken auf den Markt und machen dabei mittlerweile etablierten Marken wie "Thor Steinar" und "Eric and Sons" Konkurrenz. Die neuen  Marken wie "Label 23", "Greifvogel-Wear" und "Walhall Athletik" wollen vor allen Dingen Kampfsportler und Fußballfans mit rechten Einstellungsmustern ansprechen. Dabei  spielen die entsprechenden Bekleidungsmarken bewusst mit protofaschistischer Symbolik der germanischen und spartanischen Geschichtsepoche. Über Männlichkeits-Ästhetik und Durchhalteformeln, die sich gerade im Kampfsport-Bereich hoher Beliebtheit erfreuen, gelingt den neuen Nazi-Modemarken eine Anschlussfähigkeit an den Mainstream.  Seit der Eröffnung des "Thor Steinar"-Ladens Ende 2011 kam es in Weißensee immer wieder zum Verkauf solcher Modemarken. Diese konnten sich gerade durch ihre Unauffälligkeit lange in lokalen Modegeschäften halten. Aus diesem Anlass wollen wir über den neuen Sport-Nazi-Schick und dessen Hintergründe informieren und dabei den Fragen nachgehen, warum gerade diese Ästhetik so problematisch ist und was das Ganze auch mit dem Film "300" zu tun hat.

[Flyer]

26.11.2014 | 20:00 Uhr | Frei-Zeit-Haus Weißensee  | Pistoriusstraße 23


 

Material:

Plakat | Flyer | Banner

veröffentlicht unter: News, Termine Kommentare
5Jul/13Off

Stop „Thor Steinar“! – Neue Broschüre veröffentlicht

stop_thor_steinar_front_web Nach langer Arbeit, vielen Gesprächen und Diskussionen freuen wir uns, euch nun endlich unsere neue "Stop Thor Steinar"-Broschüre vorstellen zu können, welche wir zusammen mit der Netzwerkstelle Moskito und der Antifa Initiative Nord-Ost [AINO] erstellt haben.

In der 44-seitigen Broschüre erwarten euch neben einer aktuellen und ausführlichen Marken- und Kollektionsanalyse, auch Einschätzungen zu der Frage warum sich "Thor Steinar" ausgerechnet in Berlin-Weißensee niedergelassen hat. Desweiteren möchten wir einen Überblick geben über Möglichkeiten des Protestes gegen "Thor Steinar" und anhand von diverser Erfolge zu mehr eigenem Engagement anregen. Selbstverständlich wissen wir auch, das rechter Life-Style bei "Thor Steinar" gerade erst anfängt und beenden die Broschüre daher mit einem kurzen Überblick über weitere rechte Marken, Symboliken und Subkulturen.

Viel Spaß beim lesen!
Euer Bündnis gegen den "Thor Steinar"-Laden Berlin-Weißensee

Hier gibts die Broschüre als .pdf:
http://wseegegenrechts.blogsport.eu/files/2013/07/stop_thor_steinar_broschuere_2012_web.pdf

veröffentlicht unter: Downloads, Veröffentlichungen Kommentare
16Feb/13Off

9.3.2013 // Aktionstag gegen rechten Lifestyle

No Nazi-shopping!

Aktionstag in Hohenschönhausen, Weißensee und Friedrichshain
am 9. März 2013

Hohenschönhausen:
Kundgebung, 12 Uhr, Lindencenter

Weißensee:
Demo, 14 Uhr, Antonplatz (durch Prenzlauer Berg und Weißensee)

Friedrichshain:
Demo, 16 Uhr, S-Bhf. Frankfurter Allee

Die bei rechten beliebte Klamottenmarke “Thor Steinar” musste nach erfolgreichen Protesten vor einigen Jahren die Einkaufszeilen der Republik räumen. Seitdem ist das Label auf eigene Läden umgestiegen und hält sich zäh – in Friedrichshain seit 2009 und in Weißensee mit dem “Tønsberg”-Shop seit 2011.

Gesellschaft bekommt “Thor Steinar” mittlerweile durch “Label 23”, eine Marke die klare NS-Bezüge vermeidet und die ideologische Schnittmengen zu rechter Ideologie vor allem über Kampf- und Männlichkeitsästhetik in der Motivwahl herstellt.

Verkauft wird die Marke derzeit in den “Door Breaker”-Filialen in Friedrichshain und Hohenschönhausen. So wie “Door Breaker” früher “Thor Steinar” bewusst im Sortiment behielt, wiederholt sich das Szenario derzeit mit “Label 23” wieder.

weitere Informationen auf www.keinkiezfuernazis.blogsport.eu

Heraus zum Aktionstag gegen rechten Lifestyle!

Veranstaltungen zu “Label 23”
Sa. 23.02., 19 Uhr, Zielona Gora, Grünberger Straße 73, Friedrichshain
Do. 28.02., 20 Uhr, Bunte Kuh, Bernkasteler str. 78, Weißensee

Hintergrundinformationen zu “Label 23″
http://daneben.blogsport.de/2012/11/18/label-23-leben-heisst-kampf/

Eine Initiative von
Kein Kiez für Nazis! (Nordost-Berlin) – www.keinkiezfuernazis.blogsport.eu
Initiative gegen rechts (Friedrichshain) – www.register-friedrichshain.de/IGR/index.htm

veröffentlicht unter: News Kommentare
26Okt/12Off

NPD-Kundgebungen verhindern!

Die Berliner NPD hat für den morgigen Samstag mehrere Kundgebungen unter dem Motto "Sicherheit durch Recht und Ordnung" Sicherheit durch Recht und Ordnung! Es gibt angemeldete Gegenkundgebungen in Hohenschönhausen und Weißensee!!! Zeigt den Nazis das sie weder in Weißensee noch sonstirgendwo willkommen sind!

Samstag | 27.10.2012:

10h | Wendenschloßstraße/  Salvador-Allendestraße (Köpenick)

11h | Marzahner Promenade vor Eastgate (Marzahn)

13h | Falkenberger Chaussee/ Ecke Zingster Straße (Hohenschönhausen)

14h | Antonplatz (Weißensee)

veröffentlicht unter: News, Termine Kommentare
17Okt/12Off

Veranstaltung // Frauen in der Neonaziszene

VORTRAG & DISKUSSION
in der Brotfabrik

// Mädchen und Frauen -
Mitläuferinnen oder Mitgestalterinnen in der Neonazi-Szene?

Obwohl die rechte Szene immer noch als Männerbastion gilt, gehören zunehmend mehr Mädchen und Frauen zur NPD und den "Freien Kameradschaften" oder haben eigene Organisationen wie die Gemeinschaft Deutscher Frauen. Auch im Bezirk Pankow beteiligen sich mehr Frauen an Aktivitäten der rechten Szene: Als Aktivistinnen auf der Straße, bei rechten Schmierereien oder als Organisatorinnen von Turnnachmittagen für Kinder.

Mit Andrea Röpke, Autorin des Buchs "Mädelsache. Frauen in der rechten Szene"

// 29.10.2012 | 19.00
Brotfabrik, Roter Salon

// Caligariplatz 1
13086 Berlin

veröffentlicht unter: News, Termine Kommentare
28Sep/12Off

26.09.2012 / Pankower Allgemeine Zeitung / Problemkleidung fachgerecht entsorgen!

Problemkleidung fachgerecht entsorgen!
26. 09. 2012 • 08:35

Bezirksbürgermeister Matthias Köhne unterstützt die Aufstellung der Altkleider-Container – Foto: Pressestelle Bezirksamt Pankow

Bezirksbürgermeister Matthias Köhne unterstützt die Aufstellung der Altkleider-Container – Foto: Pressestelle Bezirksamt Pankow

Auf dem Antonplatz kann man seit dem 21.9.2012 bunt bemalte Altkleider-Container bewundern. Diese Altkleider-Container dienen der fachgerechten Entsorgung von “Problem-Kleidung”.
Aufgestellt wurden die Altkleider-Container von der Initiative „Weißensee gegen Rechts“, die sich gegen den unter der Marke “TØNSBERG” firmierenden “Thor Steinar Laden” in Berlin- Weißensee richtet.

Unter dem Motto „Thor Steinar fachgerecht entsorgen“ hat die Initiative gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Matthias Köhne die Altkleider-Container aufgestellt. Damit soll deutlich gemacht werden, “.. wohin für viele Pankowerinnen und Pankower rechtsextremer Lifestyle gehört: in die Altkleidersammlung!” – so verlautet die Presseerklärung von [moskito] Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt.

Mit der Aufstellung von zwei Altkleider-Containern, deren Außenhülle bunt gestaltet ist, wird diese sichtbare Intervention auf dem nahe gelegenen Antonplatz stehen.
Das Kleidungsgeschäft „TØNSBERG“ in der Berliner Allee 11 missfällt vielen Menschen im Kiez um den Antonplatz und in Pankow. Viele wollen nicht zulassen, dass sich eine Kleidungsmarke wie Thor Steinar, die mit ihren Motiven immer wieder rechtsextreme Symbolwelten bedient, deren Motive sich an die rassistische Kolonialgeschichte anlehnen oder Gewalt verherrlichen, im Weißenseer Kiez etabliert.

Weitere Informationen:

Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH
[moskito]
Netzwerkstelle gegen
Rechtsextremismus, für
Demokratie und Vielfalt

http://www.pankower-allgemeine-zeitung.de/?p=3124

veröffentlicht unter: News, Presse Kommentare
27Sep/12Off

22.09.2012 / Neues Deutschland / In die Tonne

22.09.2012 / Berlin / Brandenburg

In die Tonne
»Thor Steinar fachgerecht entsorgen«

»Thor Steinar fachgerecht entsorgen« steht groß auf dem Altkleidercontainer. Zwei dieser Container stehen nun am Antonplatz im Stadttteil Weißensee. Unweit des »Tønsberg«-Ladens, der die bei Rechten beliebte Marke Thor Steinar verkauft und zur Schau stellt. Und dessen Fassade immer noch verziert ist von den letzten »Verschönerungen«. Organisiert wurden die Container vom Bezirksamt und der Initiative »Weißensee gegen rechts«.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/239354.in-die-tonne.html

veröffentlicht unter: News, Presse Kommentare
27Sep/12Off

Video // Thor Steinar fachgerecht entsorgen

veröffentlicht unter: Media, News, Videos Kommentare
23Sep/12Off

Rechte Kleidung in die Tonne!

"Thor Steinar fachgerecht entsorgen"
Etwa 60 Menschen versammelten sich am Freitag, den 21.09.12 auf dem Antonplatz in Weißensee, um zwei Altkleidercontainer einzuweihen. Die bunt gestalteten Container fordern dazu auf, die bei Neonazis beliebte Kleidung der Marke Thor Steinar fachgerecht zu entsorgen. Nach einer kurzen Ansprache des Bündnisses "Weißensee gegen Rechts", positionierte sich der Bezirksbürgermeister von Pankow in einer Rede gegen den wenige Häuser entfernten Thor Steinar Laden "Tönsberg". Zum Abschluss gab es eine Sprühperformance an einem der Container.

Fotos von der Aktion





 

 

 

Presse
Pankower Allgemeine Zeitung
http://www.pankower-allgemeine-zeitung.de/?p=3124

veröffentlicht unter: Fotos, Media, News Kommentare