Weißensee gegen rechts! Ein weiterer blogsport.eu Blog

28Sep/12Off

26.09.2012 / Pankower Allgemeine Zeitung / Problemkleidung fachgerecht entsorgen!

Problemkleidung fachgerecht entsorgen!
26. 09. 2012 • 08:35

Bezirksbürgermeister Matthias Köhne unterstützt die Aufstellung der Altkleider-Container – Foto: Pressestelle Bezirksamt Pankow

Bezirksbürgermeister Matthias Köhne unterstützt die Aufstellung der Altkleider-Container – Foto: Pressestelle Bezirksamt Pankow

Auf dem Antonplatz kann man seit dem 21.9.2012 bunt bemalte Altkleider-Container bewundern. Diese Altkleider-Container dienen der fachgerechten Entsorgung von “Problem-Kleidung”.
Aufgestellt wurden die Altkleider-Container von der Initiative „Weißensee gegen Rechts“, die sich gegen den unter der Marke “TØNSBERG” firmierenden “Thor Steinar Laden” in Berlin- Weißensee richtet.

Unter dem Motto „Thor Steinar fachgerecht entsorgen“ hat die Initiative gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Matthias Köhne die Altkleider-Container aufgestellt. Damit soll deutlich gemacht werden, “.. wohin für viele Pankowerinnen und Pankower rechtsextremer Lifestyle gehört: in die Altkleidersammlung!” – so verlautet die Presseerklärung von [moskito] Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus, für Demokratie und Vielfalt.

Mit der Aufstellung von zwei Altkleider-Containern, deren Außenhülle bunt gestaltet ist, wird diese sichtbare Intervention auf dem nahe gelegenen Antonplatz stehen.
Das Kleidungsgeschäft „TØNSBERG“ in der Berliner Allee 11 missfällt vielen Menschen im Kiez um den Antonplatz und in Pankow. Viele wollen nicht zulassen, dass sich eine Kleidungsmarke wie Thor Steinar, die mit ihren Motiven immer wieder rechtsextreme Symbolwelten bedient, deren Motive sich an die rassistische Kolonialgeschichte anlehnen oder Gewalt verherrlichen, im Weißenseer Kiez etabliert.

Weitere Informationen:

Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH
[moskito]
Netzwerkstelle gegen
Rechtsextremismus, für
Demokratie und Vielfalt

http://www.pankower-allgemeine-zeitung.de/?p=3124

veröffentlicht unter: News, Presse Kommentare
27Sep/12Off

22.09.2012 / Neues Deutschland / In die Tonne

22.09.2012 / Berlin / Brandenburg

In die Tonne
»Thor Steinar fachgerecht entsorgen«

»Thor Steinar fachgerecht entsorgen« steht groß auf dem Altkleidercontainer. Zwei dieser Container stehen nun am Antonplatz im Stadttteil Weißensee. Unweit des »Tønsberg«-Ladens, der die bei Rechten beliebte Marke Thor Steinar verkauft und zur Schau stellt. Und dessen Fassade immer noch verziert ist von den letzten »Verschönerungen«. Organisiert wurden die Container vom Bezirksamt und der Initiative »Weißensee gegen rechts«.

http://www.neues-deutschland.de/artikel/239354.in-die-tonne.html

veröffentlicht unter: News, Presse Kommentare
8Jul/12Off

Pressemeldung – 07.07.2012: Frau fremdenfeindlich beleidigt

Frau fremdenfeindlich beleidigt

Pankow

# 2166

Eine 19-köpfige Personengruppe hat gestern Abend eine dunkelhäutige Frau in Weißensee fremdenfeindlich beleidigt. Gegen 21 Uhr lief die 24-Jährige im Weißenseer Park an der Personengruppe vorbei, woraufhin eine der Personen ein fremdenfeindliches Lied anstimmte und seine Komplizen daraufhin mitsangen. Alarmierte Beamte des Polizeiabschnitts 14 und der 13. Einsatzhundertschaft stellten daraufhin die Personalien der im Alter von 17 bis 41 Jahren fest und leiteten Strafermittlungsverfahren wegen Beleidung ein. Nach einer Personalienfeststellung ließen die Beamten die Personen wieder auf freien Fuß.

Quelle: http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/372357/index.html

veröffentlicht unter: News, Presse Kommentare
11Jun/12Off

Pressemeldung – 09.06.2012: Räuber beleidigten Opfer

Räuber beleidigten Opfer

Pankow

# 1828

Drei Unbekannte haben in der vergangenen Nacht gegen 0 Uhr 10 am Antonplatz in Weißensee einen 29-Jährigen geschlagen, getreten und ihm sein Handy, eine Mini-Spielkonsole, eine Jacke und einen Pullover geraubt. Vorher hatten sie ihn nach Zigaretten gefragt und ihn wegen seiner dunklen Hautfarbe beleidigt. Die Täter flüchteten in Richtung Langhansstraße. Der 29-Jährige erlitt Prellungen und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Quelle: http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/371286/index.html

veröffentlicht unter: News, Presse Kommentare
14Mai/12Off

16.04.2012: Artikel im Freitag: „Klamotten mit Haken“

Am 16.04.2012 erschien im Freitag ein Artikel über den Thor Steinar Laden in Weißensee. Darin erklärt der Vermieter, dass er den Mietvertrag auslaufen lassen und sich "von den Mietern trennen" wird:

Klamotten mit Haken

Bürger protestieren gegen einen Thor-Steinar-Laden in Berlin – und gegen seinen Vermieter. Der wundert sich darüber

Vom veganen Bananenkuchen zum germanischen Runenpullover sind es nur 50 Schritte. Freitagmittag auf dem Antonplatz in Weißensee, im Osten von Berlin. Der „Frischemarkt“ gastiert hier zweimal die Woche, mit einem Bio-Bäcker-Stand, Äpfeln und Gurken aus Brandenburg sowie Fischbrötchen. Es gibt eine grüne Wiese mit Bänken und ins Kino Toni kommt einmal im Jahr die Berlinale mit ihrer Tour durch die Kiezkinos. Es ist ein ruhiger Fleck in der Hauptstadt.

Womöglich hat es Thor Steinar deswegen hierher verschlagen. „Tønsberg“ heißt der Laden, der hier im Oktober 2011 eröffnet hat. Auf der Berliner Allee sind mehr Autos und Straßenbahnen unterwegs als Laufkundschaft. Aber die bei Neonazis begehrte Kleidungsmarke konnte sich an angesagteren Standorten bislang nicht halten: Den Tønsberg-Laden in der Rosa-Luxemburg-Straße musste die Betreiberfirma Skytech wegen Anwohnerprotesten und Vermieterkündigung zwei Jahre nach der Eröffnung schließen. Die andere Filiale liegt im Studenten-, Familien- und Hausbesetzerkiez Friedrichshain, Unbekannte decken sie regelmäßig mit Farbbomben ein. Bis 2015 wird das so weitergehen, dann muss Thor Steinar gemäß des gerichtlichen Vergleichs mit dem Vermieter raus.

veröffentlicht unter: News, Presse weiterlesen